Über mich

Vor längerer Zeit wurde ich geboren: in Mülheim an der Ruhr. Bildungsabschlüsse: Abi, Fahrerlaubnis Kl. 3. In der Teenagerzeit, als die anderen rumknutschten, widmete ich mich exotischen Sportarten (Rudern) und dachte in der restlichen Zeit darüber nach, warum sich keine Gelegenheit ergab, mit Mädchen rumzuknutschen. Das Übliche halt. Wußte mich in guter Gesellschaft noch nie zu benehmen, wenn’s doch mal klappt ist das Zufall. Wollte immer Künstler werden und konnte mir lange Zeit nicht vorstellen, daß es Leute gibt, die diesen Wunsch nicht hegen. Informatikstudium abgebrochen. Erste literarische Gehversuche mit adoleszenzwirrem bildungsbürgerlichen Identitätskrisengejammer (unveröffentlicht). Hatte ein paar krasse Christenhasser im Bekanntenkreis und wurde aus Protest Christ. Traf später ein paar krasse Christen und hörte auf, Christ zu sein. Wandertheater, angefangen zu kiffen, viel gekifft, aufgehört zu kiffen, lernte autodidaktisch ein paar Musikinstrumente einigermaßen zu spielen. Karrieren als Putzmann und Umzugs- und Entrümpelungshelfer stagnieren seit Jahren auf niedrigem Niveau. In einer Maßnahme vom Arbeitsamt (damalige Bezeichnung für Job-Center, Anm. d Red.) brachte man mir bei, was man für die Abschlußprüfung zum Tischler braucht. Ich bestand mit 4,0. Fuhr dann Touristen in Rikschas durch die historische Altstadt in Münster/Westfalen. Wollte mal Bildhauer werden, brachte es aber auf Dauer nicht über mich die armen Bilder ständig zu hauen, ich hatte immer Mitleid mit denen. Ein paar Jahre unterwegs ohne Zuhause. Lebe jetzt in der Brandenburger Pampa und mache ein paar äußerst empfehlenswerte Sachen: hier z.B Der Papst, seine Frau und sein Porsche, mit meinem Kollegen Geigerzähler gelegentlich Atze Wellblech. Bei Dampf in allen Gassen bin ich vor einiger Zeit ausgestiegen, mag sie aber trotz des teilweise grenzwertigen Autonomenkitsches weiterhin sehr gern. Seit einiger Zeit bringe ich ein paar Leuten, die von weit weg in meine Gegend gekommen sind, Deutsch bei. Weitere Projekte sind in Vorbereitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.